Vorsicht Kopp-Verlag!

Undurchsichtige Absichten, aber auf jeden Fall Kapitalismus

Von Karl Weiss

Mehrfach sind dem Bürger-Journalisten in letzter Zeit Veröffentlichungen des deutschen Kopp-Verlages in die Hände gefallen, die im Zusammenhang mit kritischen Websites standen. Tatsächlich aber sind diese Veröffentlichungen von rechts und sogar von ganz rechts beeinflusst. Den Vogel hat der Kopp-Verlag aber nun abgeschossen, als er angesichts von Fukushima aberwitzige Lügen der Atom-Mafia verbreitet und allen Ernstes behauptet, ausserhalb des eigentlichen Werksgeländes von Fukushima gäbe es keinerlei Schäden für Menschen.

Anscheinend wird dieser Kopp-Verlag von rechten CDUlern oder von noch weiter rechts dirigiert. Es ist auch möglich, dass er eine Tarnorganisation einer staatlichen Stelle ist, z.B. des „Verfassungsschutzes“. Es wird versucht, den Anschein von kritischer Berichterstattung zu geben, um dann reaktionäre Inhalte zu verbreiten.

Besagter Artikel über die Nicht-Schäden von radioaktiven Strahlen wurde am 22. Mai 2011 veröffentlicht, hier:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/die-irrtuemer-in-der-kernenergiediskussion.html

Die erste These, mit der die abenteuerlichen Schlussfolgerungen vorbereitet werden, ist jene, die von der Atom-Mafia schon seit Urzeiten verbreitet wird:

Es gibt auch natürliche Radioaktivität. Die hängt von den verschiedensten Umständen ab. In Deutschland ist sie typischerweise sehr gering, für Leute, die in der Nähe von Uran-Minen wohnen, relativ hoch. Im menschlichen Körper wird u.a. Kalium als K-40-Isotop aus natürlichen Quellen eingebaut, so dass sogar der menschliche Körper ein wenig radioaktiv ist. Vor allem wird auf der Strahlung herumgeritten, der man in einem Flugzeug auf Reiseflughöhe ausgesetzt ist – diese Tatsache wird insgesamt acht Mal im Artikel erwähnt.

Das ist alles richtig, aber was nicht richtig ist: Solche geringe Dosen seien nicht schädlich. Es ist nicht bekannt, wie viele der Krebserkrankungen weltweit zum Beispiel durch solche natürliche Dosen an Strahlung hervorgerufen werden, aber ein Teil davon beruht eindeutig auf dieser Ursache.

Radioaktive Strahlung wird dann mit Giften und Krankheitserregern verglichen. Viele Gifte haben keine negativen Wirkungen, wenn sie in kleinen Dosen verabreicht werden, manche haben sogar günstige Wirkungen, wie das Training des Immunssystems (Impfung).

Nur, trifft das eben nicht auf radioaktive Strahlung zu. Kleine Dosen von radioaktiven Strahlen können das Immunsystem nicht dazu bringen, eine erhöhte Leistung gegen radioaktive Strahlung zu erbringen.

Radioaktive Strahlen sind in jeder Dosierung schädlich!

Warum? Weil es sich um ionisierende Strahlung handelt, die beim Treffen auf eine Körperzelle und speziell auf den Zellkern, die dort vorhandene DNA, also die Erbinformation für die Bildung neuer Zellen, ionisiert und damit chemisch verändert.

Ist eine solche Zelle einmal mit falscher DNA ausgerüstet und der Organismus „korrigiert“ diesen Fehler nicht (der menschliche Körper kann dies und deshalb führt nicht jede radioaktive Strahlung zu Krebs), so entwickelt sich in vielen Fällen daraus eine erste Krebszelle, die dann schnell zu einem ausgewachsenen Krebs werden kann.

Diese Fakten kommen im Kopp-Artikel überhaupt nicht vor. Es gibt nur Augenblicksstrahlung, keine strahlenden Teilchen im menschlichen Körper, die ausserhalb gar nicht wahrgenommen und gemessen werden können, aber da drinnen ihr tödliches Werk verrichten.

Es wird ausschliesslich mit Sievert argumentiert, aber wenige Milligramm von Cäsium-37 im Körper können ausserhalb des Körpers mit ihrer Strahlung gar nicht gemessen werden, weil die Beta-Strahlen gar nicht aus dem Körper austreten sondern innen absorbiert werden.

Auf diese Art und Weise nutzt der Artikel die meist geringen Kenntnisse der Bevölkerung über die Gefahren der radioaktiven Strahlen, um das Märchen zu verbreiten, radioaktive Strahlen seien für den Menschen nur gefährlich, wenn sie ein Sievert pro Stunde an gemessener Radioaktivität überschreiten.

Der Höhepunkt des Artikels sind diese beiden Aussagen: „Eine kleine Dosis ist nicht schädlich, sie ist oft nützlich.“ Und „Die Daten zeigen, dass niemand außerhalb des Kraftwerksgeländes von Fukushima eine schädliche Dosis erhalten wird (...) ... ist der Abstand zu einer schädlichen Dosis noch groß genug.

Auch eine andere Aussage in diesem Artikel schreit zum Himmel: „...durch die zerstörten Kraftwerke in Japan keine Menschen zu Schaden kommen werden.“

Tatsächlich wird zum Belegen dieser absurden Behauptungen nur und ausschliesslich Literatur benutzt, die von der Atom-Mafia stammt.

So zitieren die Herren aus den Betreiberfirmen, der Politik und der Herstellerfirmen von Atomkraftwerken, wie auch die mit ihnen verschwurbelten aus den offiziellen Strahlenschutz-Institutionen (kurz: Die Atom-Mafia) sich immer wieder gegenseitig und häufen damit eine Literatur an, die von der völligen Harmlosigkeit von radioaktiver Strahlung mit der Ausnahme der von Geigerzählern registrierten ausgehen.

Lassen wir uns von diesen Dienern des Profits aus Atomkraftwerken nicht täuschen: Jede radioaktive Strahlung schädigt Zellen von Lebewesen, das ist eine physikalische und biologische Grundwahrheit!
VT - 23. Mai, 04:50

Aus eins mach zwei oder wie es noch schlimmer geht

Nun ja, was der Kopp-Verlag verbreitet ist nicht grundsätzlich schlecht, aber bei diesem Thema muss man klar sagen, dass dies offensichtlich das Ergebnis von naiver Unkenntnis oder tatsächlich, was wesentlich schlimmer wäre, von Lobbyarbeit ist.

Ein weiterer unsäglicher Artikel aus der gleichen Rubrik desselben Verlages ist folgender:

Das Atomzeitalter ist noch lange nicht zu Ende

Edgar Gärtner

"In einem einzigen Land der Welt wurde nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima das »Ende des Atomzeitalters« ausgerufen: in Deutschland. Weltweit lacht man jetzt über die Deutschen. Denn während Berlin die Nuklearenergie verbannt, entstehen überall in der Welt neue Kernkraftwerke."

Quelle:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/edgar-gaertner/das-atomzeitalter-ist-noch-lange-nicht-zu-ende.html

Zur Ehrenrettung des Verlages sei aber darauf hingewiesen, dass dort andere Autoren durchaus vernünftigere Artikel zum Thema Fukushima geschrieben haben.

Siehe wie folgt:

Radioaktiver Niederschlag aus Fukushima fast schon gleiche Stärke wie Tschernobyl
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/radioaktiver-niederschlag-aus-fukushima-fast-schon-gleiche-staerke-wie-tschnerobyl.html

Hintergrundinformationen über die Ereignisse im Kernkraftwerk Fukushima in Japan – eine »schmutzige Bombe« steht kurz vor der Explosion
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/hintergrundinformationen-ueber-die-ereignisse-im-kernkraftwerk-fukushima-in-japan-eine-schmutzige.html

Neues aus Fukushima: TEPCO räumt ein, Strahlungslecks werden noch mindestens drei Monate, möglicherweise sogar länger, bestehen bleiben
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/neues-aus-fukushima-tepco-raeumt-ein-strahlungslecks-werden-noch-mindesten-drei-monate-moeglicher.html

Bei Kopp ist es halt so, wie es früher bei allen Medien war, für jede Klientel bringt man den passenden Bericht heraus. Man macht aus einem Vorfall zwei Meldungen und generiert auf diese Weise mehr Auflage, da man so seinen Klientelstamm erweitert. Was für eine Meinung sich der jeweilige Leser/in nach dem lesen derartiger Artikel letztlich bildet, oder inwiefern er aufgrund seines spezifischen Informationsstandes, dazu in der Lage ist, den darin enthaltenen Wahrheitgehalt zu verifizieren, hängt wohl letztlich von jedem selbst ab.

Nur, und dass ist das Paradoxe, damit ist der Kopp-Verlag mittlerweile beinahe ein Hort der "freien" Meinung, denn es geht noch schlimmer. Wenn ich mir anschaue, wie bestimmte Themen bei den sogenannten "Leitmedien" behandelt werden, dann wird einem nur noch schlecht.

Wer wissen will, was ich damit meine, sollte sich einmal mit der verbrecherisch einseitigen Berichterstattung zum Krieg in Libyen vertraut machen. Da gibt es keine Auswahl mehr, sondern da wird den Lesern/innen durch die Bank ein tendenziöser Einheitsbrei aus Faktenverdrehung und Beweismangel serviert, der in seiner Perfidität nicht mehr zu übertreffen ist. Gleichgeschaltete Propaganda und Zensur in Reinkultur, die in dieser Form dazu geeignet ist, um die hiesige Bevölkerung einer Gehirnwäsche zu unterziehen.

Aber zurück zum Thema -- generell ist beim Thema "Kernkraft", gerade auf den sonst so regierungskritischen alternativen Informationsseiten, eine merkwürdige Befürwortung derselben zu verzeichnen. Dies wird meist damit begründet, dass die Sachlage übertrieben dargestellt werden würde und man das Ziel dahinter vermute, die Bevölkerung der Industriestaaten durch den Ersatz der Kernkraft, durch die sogenannten regenerativen Energieträger, in die Abhängigkeit neuer bzw. alter Interessengruppen zu treiben, um sie finanziell noch stärker auszubeuten. Und diese Argumentation der alternativen Medienmacher dürfte leider, ohne sich dessen eigentlichen Kerns bewusst zu sein, der Wahrheit näher kommen, als Viele glauben. Aber vorrangig eben nicht, wegen des Einsatzes alternativer Energieerzeugungstechnologien an sich, sondern wegen deren geplanten logistischen, wie monetären Kontrolle, die diese Veränderungen nach sich ziehen werden. Aber das ist ein anderes Thema.

Tatsächlich haben die "Leitmedien" eine Berichterstattung zu Fukushima betrieben, die den Aufstieg der "Grünen" in Deutschland maßgeblich ermöglicht hat. Nur die "Grünen" sind alles andere, als eine Umwelt- und Friedenspartei, wie man bereits an dem ersten deutschen Kriegseinsatz, unter der Ägide der damaligen Rot-Grünen Regierung, in Ex-Jugoslawien erkennen konnte. Nein, die "Grünen" sind eben nicht besonders umweltbewusst, sozial oder friedliebend. Sie entsprechen am ehesten einer umgefärbten FDP. Was nicht heißen soll, dass die FDP oder die Grünen in irgendeiner Weise "liberal" wären. Sie alle dienen den selben Herren des Großkapitals, wie auch die Köpfe aus den anderen etablierten Parteien. Insofern haben die vielen kritischen Blogs recht damit zur Vorsicht zu mahnen, wenn aufgrund der Vorfälle in Japan, in Deutschland mit Hilfe der Meinungsmache durch die Medien Politik gemacht wird.

Was ich persönlich sehr schlimm finde, ist, dass sich derart viele Wissenschaftler zur Teilnahme an der Lobbyarbeit zur Verbreitung von potentiell gefährlichen Technologien bewegen lassen. Wie man am Beispiel von "EIKE" sehen kann:
http://www.eike-klima-energie.eu

Ein Blick auf den Fachbeirat lässt erahnen, wie sehr sich Wissenschaftler von ihren Brötchengebern abhängig machen lassen:
http://www.eike-klima-energie.eu/fachbeirat

Auch dort wird, neben einigem Nachvollziehbarem, sehr viel Verharmlosung betrieben und andererseits selbst mit Ängsten gearbeitet, um die Menschen in die gewünschte Richtung zu dirigieren.

Das zeigt, dass fachspezifische Bildung, für sich betrachtet, nur eine Art Funktionalität darstellt, die ohne ethische Kontrolle zu einer pervertierten Gesellschaft führen wird.

Das ist einerseits eine traurige Erkenntnis und andererseits ein deutlicher Hinweis darauf, dass wir als Menschen die technologische Machbarkeit niemals über unsere sozialen und ethischen Grundwerte erheben dürfen.

All diese Entwicklungen zeigen, dass die Menschen kritische Technologien sowie deren Betreiber, genauestens überwachen müssen, und nicht umgekehrt.

Grüße
VT

"Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher." -- Linus Pauling

Epimedium - 26. Mai, 13:25

Was sagt dieser Artikel dem Leser?

Ist der Kopp-Verlag nun ein "von rechts" oder sogar "von ganz rechts beeinflusster" Verlag oder gar die "Tarnorganisation einer staatlichen Stelle"?
Nein, ist er nicht, denn diese Behauptungen sind völlig haltlos und dementsprechend liefert der Autor dieses Artikels weder Indizien und natürlich schon gar keine Beweise für seine abstrusen Behauptungen. Trotzdem bleibt beim unkritischen Leser ein entsprechender Eindruck hängen.
Der kritische Leser hingegen bemerkt, wie in diesem und anderen Artikeln desselben Autors allgemein gegen "den Kapitalismus" und gegen "den Staat" agitiert wird und zwar in genau derselben Weise und in exakt demselben Stil wie er für Kommunisten typisch ist. Dieser Artikel ist also offensichtlich ein Beispiel kryptokommunistischer Agitation, der sich nahtlos in die Propaganda der Antifa einreiht. Nicht der Kopp-Verlag ist rechts, sondern dieser Blog ist linksextrem! Hier wird versucht, den Anschein kritischer Berichterstattung zu erwecken, um dann Klassenkampf und Subversion zu betreiben! Und das ist schlecht so!

Karl Weiss - 27. Mai, 03:36

Enttarnt!

Hurra, es hat einer geantwortet!

Natürlich hat mein Artikel das eindeutig herausgefordert.

Ich war es leid, nun stundenlang Artikel auf der Kopp-Verlag nachlesen zu müssen, um herauszufiinden, was da dahinter steckt.

Also habe ich einfach mal spekuliert - und siehe da: Es kommt eine Antwort: Er nennt sich epimedium, interessant!

Er versucht sogar ein wenig zu argumentieren, so gut er es eben kann.

Doch er hat nicht gut aufgepasst:

Der Satz "Dieser Artikel ist also offensichtlich ein Beispiel kryptokommunistischer Agitation, der sich nahtlos in die Propaganda der Antifa einreiht." verrät ihn.

Auch der Ausdruck "Subversion" für meine sozialistische Propaganda ist eindeutig zuzuordnen: "Staatsschützer"

Die Abkürzung "Antifa" für die Antifaschisten wird nur von den Neofaschisten und dem "Verfassungsschutz" (der ja grosse Teile der Neo-Faschisten stellt) verwendet - ausser ihnen selbst, was ja hier offensichtlich nicht der Fall ist.

Dass die Zuordnung zu "Antifa" ohne irgendeine Argumentation bereits ausreicht, darauf kann nur ein Neofaschist oder ein "Verfassungsschützer" kommen oder einer, der beides ist.

Der Begriff 'Subversion' stammt eindeutig aus den gleichen Kreisen. Ein CDUler zum Beispiel würde nicht das Wort "Subversion" für jemand verwenden, der für den Sozialismus eintritt.

Auch die Behauptung, ich würde gegen "den Staat" agitieren, weil ich Regierung und Politiker der bürgerlichen Parteien angreife, lässt eindeutige Schlüsse zu: Regierung, Politiker und Staat sind für die schlichten Gemüter bei der NPD und beim "Verfassungsschutz" deckungsgleich, während ein bürgerlicher Politiker selbst dies nicht so ausdrücken würde.

Da er ja versucht, den Kopp-Verlag von allem Verdacht reinzuwaschen, muss er daran ein Interesse haben.

Damit ist also ausreichend belegt: Der Kopp-Verlag ist zumindest in Teilen den Neo-Faschisten, wie z.B. der NPD zuzuordnen und wird offenbar ebenso wie diese (zum Teil) von "Verfassungsschützern" betrieben.
VT - 27. Mai, 11:10

Wir leben im Faschismus

Ob der Kopp-Verlag dies oder dass ist, will ich hier nicht beurteilen, aber dass wir bereits längst in einem faschistischen System leben, ist Fakt.

Und dies ist aus politik-wissenschaftlicher Sicht belegbar!

Die offiziell anerkannten Hauptmerkmale des Faschismus sind:
* Verachtung der Grundrechte der Menschen
* Bestimmen von Feinden oder Sündenböcke für eine vereinigende Sache
* Kontrollierte Massenmedien die gleichgeschaltet sind
* Übetriebene Maßnahmen zur nationalen Sicherheit
* Die Konzernmacht ist geschützt und darf alles
* Die Arbeitnehmerrechte werden unterdrückt
* Besessenheit mit Kriminalität und Bestrafung
* Ungezügelte Vetternwirtschaft und Korruption
* Betrügerische Wahlen die nur den Schein wahren
* Angriffskriege die mit Lügen begründet werden

Das hier Beschriebene passiert alles direkt vor unseren Augen. Und schon Mussolini sagte, Zitat, "Faschismus ist die Verschmelzung der Staatsmacht mit der Konzernmacht".

Dies ist der Fall, denn das ganze Volksvermögen und die öffentlichen Infrastrukturen werden fortlaufend privatisiert. Die Finanzverbrecher der Bankeneliten bekommen Billionen Euros und Dollars von den Staaten und die Vertreter der Konzerne schreiben bereits die Gesetze in den Ministerien.

Das Ganze wird angefangen vom Demokratieabbau, über die immer weiter verschärfte Überwachung der Bürger, bis hin zu den Terroranschlägen gegen die Völker, die von den geheimdienstlichen Kräften, auf geheiß der Regierenden und deren Hintermänner, ausgeführt werden, begleitet. Dies alles dient zur Manipulation der Menschen, um sie dem bestehenden System gefügig zu machen. Jeder soll glauben, dass er ohne das bestehende System dem gefährlichen Treiben dieser Welt schutz- und haltlos ausgeliefert wäre. Man will erreichen, dass das bestehende System den Bürgern als "alternativlos" erscheint, wie es die Kanzlerin der "Oligarchischen Minderheit Deutschlands", Frau Merkel, wohl formulieren würde.

Wobei ich noch einmal gesondert klar stellen will, dass der von mir verwendete Begriff "Staaten" hier die Völker meint, denn das Volk ist der Staat und nicht die Regierenden oder die Wirtschafts- und Finanzoligarchen. Das weiß jeder der sich mal ein Bienenvolk näher betrachtet, denn nicht die Königin ist der Staat, sondern das ganze Bienenvolk. Und nebenbei bemerkt, wählt das Volk seine Königin und nicht umgekehrt. Wer sich jetzt wundert und denkt, dass das Menschenvolk doch auch seine "Königin", sprich Regierung, selbst wählen würde, hat die Wirkung der Konzernmedien und die Kenntnisse über die psychologische Manipulation des Menschen nicht einkalkuliert. Denn diese sind, neben dem ja durchaus noch möglichen knallharten Wahlbetrug (siehe "falsche" Stimmzettelauszählung bei der Wahl des US-Präsidenten George W. Bush), die Hauptursache für das wahltechnische Hamsterrad in dem der Normalbürger tagtäglich gefangen ist.

Am Beispiel der Bienen kann man sehr gut erkennen, wie manipuliert das Menschenvolk bereits sein muss, dass es nicht einmal mehr merkt was mit ihm geschieht.

Daraus folgt, wer wissentlich diese Entwicklungen ignoriert, ist ein Mitläufer, wer sie gar gutheißt, ist ein Faschist.

Grüße
VT

"Das Wunder der Integration aber, der permanente Gnadenakt des Verfügenden, den Widerstandslosen aufzunehmen, der seine Renitenz herunterwürgt, meint den Faschismus." -- Adorno
Fredele - 31. Mai, 14:34

DER ORGANISATION GEHLEN`S FÄKALIEN-DSCHIHAD IM POST-OSAMA-TERRORWAHN

Hier habe ich auch ein paar kreative Gedanken zum Kopp zusammengefasst.
Vorsicht Satire! Alles eine reine Koppsache
Denken gefährdet Ihre Gesundheit!
Ihr Arzt oder Apodröhner kann Ihnen dabei helfen das Denken aufzugeben!

DER ORGANISATION GEHLEN`S FÄKALIEN-DSCHIHAD IM POST-OSAMA-TERRORWAHN
Im weiteren Rahmen der neuen Kriegspropaganda - die mit der Theatervorstellung "Das Vollbad von Osama" eingeleutet wurde - zähle ich auch Ulfkotze zu den Verdächtigen

"Die große Angst vor dem EHEC-Darmbakterium: Ist es eine »kulturelle Bereicherung«?":
http://www.google.de/#sclient=psy&hl=de&source=hp&q=Die+gro%C3%9Fe+Angst+vor+dem+EHEC-Darmbakterium:+Ist+es+eine+%C2%BBkulturelle+Bereicherung%C2%AB%3F&aq=&aqi=&aql=&oq=&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=947483193353ff61&biw=1152&bih=681

Erst einmal eine Nozimeldung dass alle goil werden: Araber pinkeln uns auf die Erdbeeren :!:

Es folgte postwendend die Organisation Gehlen:
"Geheimdienste in die Aufklärung der EHEC-Pandemie eingeschaltet"
http://www.google.de/#sclient=psy&hl=de&source=hp&q=Geheimdienste+in+die+Aufkl%C3%A4rung+der+EHEC-Pandemie+eingeschaltet&aq=f&aqi=&aql=&oq=&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=947483193353ff61&biw=1152&bih=681

Die Organisation Gehlen (http://www.youtube.com/watch?v=mfuSFnHGSaI) - ein Ableger der Al CIAda - hätte einen vagen Verdacht, dass der EHEC-Erreger vorsätzlich an verschiedenen europäischen Umschlagplätzen für Obst und Gemüse ausgebracht wurde.

UDO VON ARABIEN
Ein Autor der sich damit brüstet über wichtige Informanten aus hohen Kreisen zu verfügen, dementsprechend in Abhängigkeit dieser Informanten lebt und das Geben und Nehmen mit diesen Personen tagtäglich übt, steht generell unter Verdacht mit diesen Kreisen unter einer Decke zu stecken, wenn nicht sogar die gleichen Ziele zu verfolgen!

Ulfkotze hegt keine Zweifel an der CIA-Version von Osama, 9/11 und übernimmt fraglos die Propaganda diesbezüglich...

Ausgegangen davon dass Deutschland noch keine eigene Verfassung hat und unter amerikanischem Besatzungsrecht steht, könnte man Ulfkotze vielleicht sogar einen Kollaborateur nennen, der "zufällig" noch über beste Beziehungen des Al CIAda Ablegers - der Organisation Gehlen - verfügt.
Was hätte der kleine Adolf mit solchen Leuten gemacht?

Getarnt unter dem Deckmantel des abendländischen Christen und deutschen Patrioten, verrät er sein Volk an die amerikanische Besatzungsmacht.
Vielleicht ist Ulfkotze ja selbst ein Spion der CIA, oder zumindestens ein Mitarbeiter?
Die perfekte Tarnung hätte er ja!


Da hab ich noch ein Thema für Ulfkotze:
"Gaddafi soll Viagra ausgegeben haben"
http://www.faz.net/artikel/C32315/libyen-gaddafi-soll-viagra-ausgegeben-haben-30335481.html

DAS ABENDLAND IN GROßER GEFAHR!
Wilde Araber auf Viagra pinkeln auf unsere Erdbeeren und vergewaltigen Erntehelferinnen!
Selbstverständlich deutsche Erdbeeren und deutsche Erntehelferinnen!

Fraglos sind dies reine Phantasien aus dem Denkgerüst des Autors
Alles eine reine Koppsache!
Hihihi

Renitent - 5. Jun, 11:22

Was ist los mit dem Kropp-Verschlag?

Wenn man innert wenigen Tagen im Kropp-Verschlag vom gleichen Autor, der offensichtlich ein Moslemhasser ist, lesen darf, dass einerseits EHEC dem Fäkaliendschihad der Moslems zuzuschreiben sei und andererseits, wenige Tage später, dass dasselbe EHEC nunmehr nicht aus Moslemärschen auf das Gemüse ausgebracht wurde sondern einem streng geheimen Bundeswehrlabor entwichen sei, dann gibt einem das schon zu denken:

"EHEC und die Panikmache"

http://netzrosinen.ch/?p=1653#comments

Dann fragt man sich, was ist los mit dem Kropp-Verschlag? In welche Richtung driften die?

Karl Weiss - 5. Jun, 14:20

Na, wenn man das so richtig sieht mit der Hetze gegen Moslems und Ausländer, so ist der Kopp-Verlag offensichtlich wirklich ein von Rechtsaussen gesteuertes Unternehmen, das gleichzeitig versucht, eine Menge Geld für die "guten Zwecke" der Hitleristen auf zu bringen.

Ich denke es war gut, einmal mit einem Artikel darauf hinzuweisen, damit sich Niemand von denen an der nase herumführen lässt.

Also ein Hitler hat vollkommen gereicht, wir brauchen nicht schon wieder eine neue Version. Auch wenn diesmal nicht die Juden das übel sind, sondern Ausländer und Moslems, leider läuft es immer aufs gleiche hinaus.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Trackback URL:
http://karlweiss.twoday.net/stories/18123544/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

GypsyWolve-s-Place - 24. Mai, 05:11

Vorsicht Kopp-Verlag!

Mehrfach sind dem Bürger-Journalisten... [weiter]

Karl Weiss - Journalismus

Bürger-Journalist - Nachrichten-, Politik-, Brasilien- und Bilder-Blog

Willkommen / Impressum

Willkommen im Weblog Karl Weiss - Journalismus.
Der Weblog Karl Weiss - Journalismus ist umgezogen. neue Adresse: www.karl-weiss-journalismus.de
IMPRESSUM
Ich bin zu erreichen über weiss.karl@ rocketmail.com
Ich wünsche also allen (und mir) viel Spaß (und Ernst) mit diesem Blog.
Karl Weiss, Belo Horizonte, Brasilien

Artikel und Dossier der Woche

Artikel der Woche "CDU: Kein Anspruch mehr auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft" Da wurde es von Frau Merkel vorhergesagt

Dossier der Woche "Dossier Klimakatastrophe" 10 Fragen und Antworten zur Klimakatastrophe

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Israel und der Konflikt...
ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE...
mik4777 - 30. Jan, 20:32
Abscheulich!!!
Wie man überhaupt im Ansatz auf den Gedanken kommen...
david3371 - 3. Okt, 19:02
Der Vatikan schützt...
Sehr geehrter Herr Weiss, der Vatikan k a n n die...
MoMa - 6. Jan, 10:28
Fünf Jahre ist das...
Fünf Jahre ist das jetzt her!!! Die eine Immobilienkrise...
girico - 6. Mrz, 13:34
Ich teile nicht diese...
Ein führender Landespolitiker oder ein wichtiger...
Nonkonformer - 21. Sep, 23:42

Status

Online seit 4105 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

Mai 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
 9 
10
12
14
16
18
19
20
22
25
30
 
 
 
 
 
 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Zufallsbild

Bravo - Selbstbefriedigung 1

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

AbbauRechte
AlternativPolitik
Brasilien
Deutschland
Fussball
Imperialismus
InternetundMeinungsfreiheit
Lateinamerika
Medien
NaherOsten
Oekonomie
Sozialabbau
Umwelt
Willkommen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren