Hartz-IV-Empfänger müssen im Dunkeln sitzen, kalt duschen und Wasser trinken

Das grenzt schon an leichte Formen von Folter

Von Karl Weiss

Hatte irgendeiner noch Zweifel an der sadistischen Veranlagung unserer Politiker von christlicher, „sozial“demokratischer, grüner und liberaler Provenienz, so kann er die nun getrost vergessen. Es geht bei der Gestaltung von Hartz IV anscheinend wirklich um sadistische Quälereien.

Hartz-Protest 02

Das sei übertrieben? Na, lesen Sie dies erst einmal.

Das Bundessozialgericht in Kassel muss nun in Bundesunsozialgericht umbenannt werden, denn es hat abgesegnet, was sich die die Arbeitsagenturen bzw. Arbeitsgemeinschaften (ARGE) als Quälereien für die Arbeitslosen ausgedacht haben. Eigentlich steht im Gesetz, es müssen neben der Miete auch die Nebenkosten ersetzt werden – und jeder weiss, was Nebenkosten sind: Sie umfassen zumindest Strom, Wasser, Heizung, Warmwasser (falls zentral), Gas (soweit vorhanden) und meist auch noch einiges andere.

Ein Teil dieser Nebenkosten kommt nicht in die jährliche Nebenkostenabrechnung, sondern wird vom Mieter direkt mit dem Versorgungsunternehmen abgerechnet, aber es bleiben doch Nebenkosten.

Hartz-Protest 01

Nun haben die ach wie so beliebten deutschen Politiker und ihre Helfershelfer in den Arbeitsagenturen und ARGEn dies einfach umdefiniert, denn sie wussten ja, wozu Hartz IV geschaffen wurde: Die Arbeitslosen sollen als abschreckendes Beispiel dienen, damit jene, die noch Arbeit haben, jede, aber auch jede Verschlechterung hinnehmen, die verspricht (wenn auch falsch), nicht auch in diese Lage zu kommen.

Dazu müssen die Arbeitslosen logischerweise höllisch gequält werden und das tut man.

Strom und Warmwasser keine Nebenkosten!

Man definierte: Strom und Warmwasser gehört nicht zu den Nebenkosten. Anders ausgedrückt: Der ALG-II-Empfänger bekommt diese Kosten nicht ersetzt. Entweder er bringt sie aus den 347 Euro auf oder er muss eben im Dunkeln sitzen und kalt duschen.

Das grenzt schon an leichte Formen von Folter.

Hartz ueber Hartz IV. Dass die Arbeitslosen nur ein Jahr Arbeitslosengeld bekommen, 'ist ein grosser Fehler, ein Betrug ... an denen, die jahrelang eingezahlt haben.'

Nun weiss man aber bereits zur Genüge: Jene 347 Euro reichen auch so schon hinten und vorne nicht für einen normalen Lebenswandel. Der Berliner SPD-Wirtschaftssenator Sarrazin hat uns ja den Gefallen getan, uns vorzurechenen, von was für einem Frass wir leben müssen, wenn wir arbeitslos sind. Von seiner Veröffentlichung, die nach hinten losging, haben wir speziell erfahren: Es sind keinerlei Getränke vorgesehen! Der Arbeitslose muss Wasser trinken!

<< Wo kämen wir denn da hin, wenn unnütze Glieder der Gemeinschaft auch noch Getränke bekämen! Sollen sie Wasser trinken und uns noch auf den Knien danken, dass sie das überhaupt bekommen! Man stelle sich vor: Ein Arbeitsloser mit einem Glas Bier! Das wäre doch unerhört! Oder gar einen Fruchtsaft? Kommt nicht in Frage! Da könnte er ja länger leben als vorgesehen und uns weiter auf der Tasche liegen! Gesunde Ernährung? Für die nicht! Sollen sie so schnell wie möglich verrecken! >>

Danke, Herr Sarrazin, dass Sie uns so eindrücklich klar gemacht haben, was sie von den Millionen Arbeitslosen halten! Sonst hätte die geringfügige Möglichkeit bestanden, wir hätten vielleicht noch einen Rest von Vertrauen für Ihre SPD und/oder die anderen Parteien aufgebracht, die Hartz IV beschlossen haben und umsetzen: Die CDU/CSU, die Grünen und die FDP.

Und nicht zu vergessen, die dahinter stehen: Deren Auftraggeber in den Konzern- und Bank-Zentralen.

So ist nun klar geworden, was vorher mehr vermutet wurde:

Die Arbeitslosen müssen im Dunkeln sitzen, kalt duschen und Wasser trinken!


Veröffentlicht am 7. April 2008 in der Berliner Umschau

Originalartikel


Andere Artikel zur Hartz IV im Blog:

"Dossier Hartz IV – Hindernisrennen ins Elend"

"19 Fälle – Die Realität von Hartz IV"

"Nicht genug zu essen – Hartz IV – Realität in Deutschland 2007"

"Die neuesten Hartz-Sauereien – Das Mass ist voll!"

"Hartz IV – Absurd, absurder, am absurdesten – Das Chaos war geplant!"

"Hartz IV – Berliner Zeitung schert aus dem Chor der Missbrauchsankläger aus"

"5 Millionen Arbeitslose einstellen"

"Grundversorgung von 1600 Euro käme billiger als heute."

"Arbeitslosigkeit ist zum Delikt geworden"

"Hartz IV führt in Obdachlosigkeit"

"Hartz IV: Vertreibung von Mietern"

"Hartz IV–Betroffene: Daumenschrauben anziehen!"

"Hartz-IV: Jetzt auch noch Sippenhaft"

"Hartz IV: Nieder auf die Knie!"

"Kein Anspruch auf fabrikneue Kleidung"

"Hartz IV: Unter den Brücken schlafen?"
dusted - 7. Apr, 21:57

Arm sind immer mehr Leute auch mit Arbeit....

...also muss das Leben der nicht Erwerbstätigen umso bitterer sein - schließlich soll sich laut der Phrasen der Volksverräter Arbeit noch lohnen.

Womit selbstverständlich niemals gemeint war das ein Angestellter oder Arbeiter im Gegensatz zu einem Erwerbslosen ordentlich Geld zum Leben haben; sondern das es Menschen ohne Arbeit dermaßen dreckig gehen soll, dass es sogar noch besser scheint nach amerikanischem Vorbild in 3 Sklaven-"Job's" gleichzeitig zu rotieren, auch wenn der "Lohn" dafür gerade mal die notwendigsten Grundbedürfnisse deckt.

"Unser" ehemaliger Arbeitsminister Münteföhring hat - nach der durch die massenmedialen Komplizen eingeläutete Florida Rolf Ära - mit dem Satz "Nur wer arbeitet soll auch essen" selten deutlich gemacht, dass Lebensnotwendiges und somit auch das Recht zum Leben, quasi nur noch für die aus der Sicht der steinreichen Obrigkeit und ihrer politischen Marionetten nützlichen/im vollen Umfang ausbeutbaren Menschen gilt.

Die "Volksschädlinge" stehen nach wie vor auf der Feindbild-Liste von Politikern, ihrer Feudalherrchen und der feinen Wall Street Kreise, die schon Hitler als Erfüllungsgehilfen eingekauft hatten ( einfach mal Wall Street und Hitler "googlen" ) und denen wohl kaum etwas besser tut, als das ankurbeln von Rüstung und Kriegen, um hinterher auf den Knochen von zahllosen "Kollateralschäden" ihre "Wirtschaftswunder" zu feiern.

Sehr bezeichnend ist auch die Tatsache das New York schon ab dem Anfang des 17. Jahrhunderts der Dreh- und Angelpunkt des internationalen Sklavenhandels war und die Wall Street nach einer Mauer benannt ist, welche die Flucht der meißt aus Afrika verschleppten Sklavenware verhindern sollte.

Mit jeder neuen Forderung gegenüber den Arbeitnehmern sich im Interesse der Feudalherren gefälligst billiger herzugeben, jeder weiteren Zumutung gegenüber den "überflüssigen" Bevölkerungsteilen, und jedem weiteren stopfen von astronomischen Summen in die Rüstung, überführen sich die Herren der sogenannten freien Welt und ihre massenmedialen Komplizen immer mehr als das was sie immer gewesen sind : eine verschwindende Minderheit, die sich alle Macht in die Hände spielt, sich an der Allgemeinheit schamlos bereichert, sich von dieser wie selbstverständlich bedienen lassen möchte, und vor keiner Lüge oder Schandtat zurückschreckt, um diese mit brutaler Gewalt und feige und hinterlistig "erworbenen" Privilegien abzusichern, oder sie gar noch auszuweiten.

Man kann nur jeden Menschen dazu anhalten den auf die Masse gerichteten Sprachrohren und Marionetten der Feudalherren zu misstrauen, nicht auf ihre perfide Realitäts- und Geschichtsverzerrung, sowie ihre Kriegspropaganda und Hetzkampagnen gegen sozial schwache Menschen ( demnächst zählen wohl auch wieder Behinderte zu den Feindbildern ) einzulassen und alles wenigstens zu hinterfragen....

...ob uns die Erben des Volksempfängers Bin Laden oder Florida Rolf präsentieren - es stecken immer Absichten dahinter, die ohne diese nützlichen und teilweise selber geschaffenen Repräsentationsschurken - die als Gegenteil und Widersacher der Führer hingestellt werden obwohl sie sich gegenseitig brauchen, - als haltlos, ein Verbrechen, oder sogar als Wiederholung dunkelster Kapitel in der Vergangenheit erscheinen würden - was sie letztendlich offensichtlich auch sind.


Lieben Gruß

klavigen - 8. Apr, 09:45

Es merkt anscheinend keiner

Der Artikel mit den Hartz IV Schikanen steht ja nun in der Berliner Umschau - ist das denn die einzige Zeitung, in der sowas steht und warum findet das nicht den Weg in andere Medien? Wo bleiben die Kommentare im Fernsehen, die sich über solche Zustände und Praktiken empören? Anscheinend wirkt der öffentliche Druck so stark, dass sich die Betroffenen nicht wehren sondern nur schämen. Es gelingt der Regierung ja bisher recht gut, Hartz IV Bezieher, die nicht sofort allen Auflagen nachkommen, als Sozialschmarotzer hinzustellen.
Dabei müsste jeder wissen, der solche Leute kennt, dass die Situation völlig anders ist. Mit sind auch genug Fälle persönlich bekannt, wo die Menschen in völlig abwegige und sinnlose Beschäftigungstherapien und Lehrgänge gesteckt werden, die zu allem führen, aber fast nie dazu, dass eine passende Arbeitsstelle gefunden und besetzt werden kann.
Wenn ich schon diese sprache höre: wir haben Millionen in Lohn und Brot gebracht" - das ist die Sprache der Gutsherren, die auf der Veranda sitzen und die Arbeiter draussen im Lande betrachten, wie sie für einen EURO niedere Arbeiten verrichten.
Warum nimmt die Mehrzahl unserer Bürger die offizielle Berichterstattung für bare Münze und fragt nicht weiter nach. Vielleicht muss man die Redaktionen anderer Medien noch vielmehr ansprechen oder ist das alles sinnlos?

Camusila - 10. Apr, 09:37

Arbeitende Idioten

Ich muss Ihnen leider Wiedersprechen, meine Bekannte ist Harz4 Empfängerin und bekommt Monatlich Netto mehr raus als ich der Vollzeit Arbeiten geht, allerdings Arbeite ich bei einem Zeitarbeitsunternehmen und wurde von der ARGE genötigt diese Stelle Anzunehmen, durch wiederholte Androhung von Sperren und kürzungen des Bezuges.

Karl Weiss - 11. Apr, 22:09

Kein Widerspruch

Hallo Camusila,

Ja,das ist häufig und überhaupt kein Widerspruch zu dem, was ich geschrieben habe.

Es war ja gerade die Absicht mit Hartz IV, diese Riesenmengen von prekären Arbeitsstellen zu schaffen. Da Sie sonst verhungerten, können Sie eine solche Arbeit nicht ablehnen,obwohl sie natürlich nicht zumutbar ist, für niemanden.

Gleichzeitig sind Sie aus der Arbeitslosenstatistik draussen und ein Gloss und wie sie alle heissen stellen sich vor die Fernsehkamera und reden unverschämt von "Boom" und "Vollbeschäftigung", so als ob wir nicht sehen könnten, was wirklich vor sich geht.

Der Vergleich mit Ihrer Bekannten sagt ja nicht, dass die Frau genug bekommt, sondern nur, dass Sie in unverschämter Weise noch mehr ausgebeutet werden.

Übrigens haben Sie, wenn Sie unter dem Hartz-IV-Satz liegen, Anspruch auf Aufstocken bis zum regulären Hartz-IV.
unkreativ.net - 12. Apr, 09:37

Und immer öfter erwischt es auch Leute im eigenen Umfeld
http://unkreativ.twoday.net/stories/4857567/

Trackback URL:
http://karlweiss.twoday.net/stories/4844412/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

unkreativ.twoday.net - 12. Apr, 14:46

Hilfe gebraucht

Ich mache es kurz: Ein mir bekannter... [weiter]

Karl Weiss - Journalismus

Bürger-Journalist - Nachrichten-, Politik-, Brasilien- und Bilder-Blog

Willkommen / Impressum

Willkommen im Weblog Karl Weiss - Journalismus.
Der Weblog Karl Weiss - Journalismus ist umgezogen. neue Adresse: www.karl-weiss-journalismus.de
IMPRESSUM
Ich bin zu erreichen über weiss.karl@ rocketmail.com
Ich wünsche also allen (und mir) viel Spaß (und Ernst) mit diesem Blog.
Karl Weiss, Belo Horizonte, Brasilien

Artikel und Dossier der Woche

Artikel der Woche "CDU: Kein Anspruch mehr auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft" Da wurde es von Frau Merkel vorhergesagt

Dossier der Woche "Dossier Klimakatastrophe" 10 Fragen und Antworten zur Klimakatastrophe

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Israel und der Konflikt...
ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE...
mik4777 - 30. Jan, 20:32
Abscheulich!!!
Wie man überhaupt im Ansatz auf den Gedanken kommen...
david3371 - 3. Okt, 19:02
Der Vatikan schützt...
Sehr geehrter Herr Weiss, der Vatikan k a n n die...
MoMa - 6. Jan, 10:28
Fünf Jahre ist das...
Fünf Jahre ist das jetzt her!!! Die eine Immobilienkrise...
girico - 6. Mrz, 13:34
Ich teile nicht diese...
Ein führender Landespolitiker oder ein wichtiger...
Nonkonformer - 21. Sep, 23:42

Status

Online seit 4317 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

April 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 9 
10
11
12
13
15
16
20
23
24
26
27
29
30
 
 
 
 
 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Zufallsbild

Fisk iraq 146933

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

AbbauRechte
AlternativPolitik
Brasilien
Deutschland
Fussball
Imperialismus
InternetundMeinungsfreiheit
Lateinamerika
Medien
NaherOsten
Oekonomie
Sozialabbau
Umwelt
Willkommen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren