Wie lang und wie dick soll ein Phallus sein?

Ergebnisse einer Studie

Von Karl Weiss

Originalveröffentlichung

Für Männer immer ein Thema, aber auch für Frauen: Die Grösse des (menschlichen) Penis oder eigentlich in Wirklichkeit des Phallus, also des erigierten männlichen Gliedes. Eine Studie aus den USA mit einer grossen Zahl von Frauen hat diese dazu Aussagen machen lassen. Um es kurz zu machen: Eine recht grosse Spannweite von dünn zu dick und kurz zu lang führt bei den Antworten zum Resultat „zufriedenstellend“. Wenn es allerdings um die Frage „ideal“ geht, dann soll die Länge zwischen 17,8 und 20,9 cm betragen und die Dicke (Umfang an der dicksten Stelle) zwischen 15,9 und 16,5 cm.

Penis Size

Anscheinend wurde der Test mit Gummi- oder Plastik-Phallen durchgeführt, die man den Frauen zur Verfügung stellte und die sie in folgende Kategorien einteilen sollten:

- „ideal“
- „sehr angenehm, aber nicht ideal“
- „angenehm“
- „zufriedenstellend“
- „nicht zufriedenstellend“ (zu kurz, zu lang, zu dick, zu dünn)

Insgesamt fällt am Ergebnis auf: Bei der Länge ist die Breite der Akzeptanz als mindestens „zufriedenstellend“ bei den Frauen viel grösser als bei der Dicke bzw. Dünne.

Der Bereich der „zufriedenstellenden“ Phallus-Längen geht von 5 bis 11 inches, also von 12,7 cm bis 27,9 cm.

Dagegen ist der Bereich „zufriedenstellenden“ Phallus-Umfänge viel enger, nämlich von 4, 5 bis 7,25 inches, also von 11,4 cm bis 18,4 cm.

Riesen-Glieder von mehr als 28 cm Länge und/oder 18,4 cm Umfang werden also von Frauen keineswegs als angenehm empfunden. Das hängt meist unmittelbar mit Schmerzen zusammen, die da verursacht werden oder drohen. Alles, was unter 12,7 cm lang und/oder 11,4 cm umfänglich ist, gibt nicht genügend Fülle/Reibung und wird daher als nicht ausreichend angesehen.

Geht man nun zur nächsten Kategorie, jener der „angenehmen“ Ausmasse, so engt sich der Bereich bei beiden Masse bereits deutlich ein: Als „angenehm“ wird eine Länge von 5,5 bis 10 inches eingestuft, also von 14 cm bis 25 cm. Bei der Dicke geht es von 5,25 bis 7 inches, also von 13,5 cm bis 18 cm.

Im Gegensatz zu dem, was vielleicht Männer meinen, wird also ein extrem langer Phallus von den Frauen weniger gut beurteilt als ein immer noch langer, aber eben nicht so gigantischer.

Das gleiche gilt auch für die Dicke: Sehr dicke Phallen werden weniger gut beurteilt als immer noch, aber eben weniger extrem dicke.

Gehen wir nun zur zweitbesten Beurteilung: „sehr angenehm, aber nicht ideal“. In diese Kategorie fällt nach dieser Studie der Schwanz mit einer Länge von 6 bis 9 inches, also von 15,2 bis 22,8 cm und mit einem Umfang von 5,75 inches bis 6,75 inches, also von 14,6 cm bis 17,1 cm.

Schliesslich und endlich: Die höchste Kategorie „ideal“: Die „idealen“ Phallen liegen im Längenbereich von 7 bis 8,25 inches, also von 17,8 bis 20,9 cm und im Umfang zwischen 6,25 und 6,5 inches, also von 15,9 bis 16,5 cm.

Die Männer können sich also beruhigen. Auch ein typischerweise mit 12,7 cm als kurz empfundener Phallus wird von den Frauen noch als zufriedenstellend empfunden, ebenso wie ein üblicherweise für etwas dünn gehaltener mit 11,4 cm Umfang – und das, wenn Frauen ausschliesslich nach diesem Punkt befragt werden, was ja nicht realistisch ist, denn keine Frau wird einen Mann ausschliesslich nach diesem Kriterium beurteilen.

Ebenso kann man sich den Unsinn von Porno-Fotos und -Videos abschminken, in denen Monsterexemplare gezeigt werden und Frauen, die darauf wild seien. Nichts davon ist wahr. Ab bestimmten Super-Längen und Dicken wird die Beurteilung der Frauen in Wirklichkeit bereits schlechter, um dann bei mehr als 28 cm Länge und 18,4 cm Umfang in offene Ablehnung umzuschlagen.

Wir „normalen Durchschnittsmänner“ mit einem Ding im Bereich von zwischen etwa 13 und 17 cm Länge (das seien etwa 75% der gemessenen Längen) und von etwa 11,5 bis 14,5 cm Umfang (wiederum etwa 75%) sind absolut im Bereich, den die Frauen bevorzugen, in der Länge ragt das sogar weit in den Bereich „fast ideal“. Auch wenn die Frauen einen etwas dickeren als diese Standardmasse bevorzugen, sind wir immer noch im fast idealen, „angenehmen“ oder "zufriedenstellenden" Bereich.

Und, wer tatsächlich so ein Ding auszuweisen hat, das bei um die 18 oder 19 cm Länge und/oder um die 16,5 cm Umfang aufzuweisen hat, ist damit der Erfolg bei den Frauen garantiert? Natürlich nicht! Die eine, in die man sich bis über beide Ohren verliebt hat, wird ihn vielmehr wohl gar nicht zu sehen bekommen, denn sie erwiedert die Gefühle nicht und sieht keinen Grund, mit dem „well hung“ ins Bett zu gehen.

Andererseits, es hilft in manchen Fällen sicherlich, als kleine Zugabe auch noch ein Ding im Idealbereich zu haben.

Im übrigen hat es sich schon herumgesprochen, ein Paar kann sich auch prächtig und ausführlich vergnügen, ohne dazu überhaupt ein erigiertes Glied zu brauchen.


Wikipedia - Eregierter Penis 1
Kleiner bis mittlerer Penis, erigiert

Wikipedia Commons - Penis mit Skala
Penis, schlaff und erigiert, mit Skala

Wikipedia Commons - Erektion
Grosser Penis, erigiert

Zur Klarstellung ein Kommentar zu diesen Penis-Bildern

Ich bin mir bewusst, nicht alle meine Leser halten es für angebracht, solche Bilder im Blog zu veröffentlichen, manche mögen sogar empört sein.

Ich meine aber, sehr starke Argument zu haben, diese Bilder hier einzustellen:

1. In diesem Fall gehört es zum Thema. Dies ist u.a. auch ein Bilder-Blog. Ich bemühe mich, zu (fast) allen Themen Illustrationen zu bringen. Warum sollte ich nur hier damit aufhören?

2. Die Bilder stehen sowieso schon im Blog, sind also hier nichts Neues.

3. Ich habe diese Bilder ursprünglich ins Blog gestellt, weil ich dokumentieren wollte, welche Bilder - in diesem Fall in wikipedia und wkipedia-commons - im Internet frei und ohne jede Einschränkung zur Verfügung stehen, auch eventuell für Kinder. Ich stelle also hier nichts ins Internet, was da nicht längst steht - ohne jede Altersbeschränkung oder Vorwarnung.

4. Dem Argument, ich würde es unter Umständen für Kinder erleichtern, an solche Bilder zu kommen, kann ich entgegenhalten: Von der Thematik her ist mein Blog für Kinder nicht interessant. Dagegen braucht man nicht besonders helle zu sein, noch besonders erwachsen, um in wikipeda nachzusehen, wenn man etwas erfahren will.

5. Was Fragen des Geschmacks angeht, so kann man darüber streiten. Ich vertrete die Meinung, kein Teil des menschlichen Körpers kann uns fremd sein, kann hässlich an sich sein, kann "böse" sein oder muss unbedingt verborgen werden. Ich halte solche Meinungen sogar für schädlich: Wenn Geschlechtsteile mit einem Tabu belegt sind - und speziell der erigierte Penis - was sagt man damit über unsere Sexualität aus? Dass sie schlecht sei, böse, unschamhaft, unkeusch usw. Das ist für mich nicht akzeptabel.

Auch das manchmal vorgebrachte Argument von "unappetitlich" ist nicht zu halten. Millionen von Frauen (natürlich auch Männer) nehmen täglich auf dieser Erde ein solches Ding in den Mund und lecken und lutschen es ausführlich. Das soll unappetitlich sein?

6. Soweit die Ablehnung solcher Fotos im Blog auf religiösen Anschauungen beruht, will ich dem nicht entgegentreten. Niemand ist gezwungen, dies Blog zu lesen, diese Bilder anzusehen, meine Meinung zu teilen. Aber Religion ist und bleibt Privatsache.

Karl Weiss


Zusatz zum Artikel

Dieser Artikel wurde u.a. im "gegenhundforum" diskutiert, hier. Dort fand ich eine ergänzende Meinung von einer Frau. Auch wenn sie meint, ich sei frustriert und der Artikel Scheisse, so bestätigt sie doch eigentlich aus weiblicher Sicht den Inhalt. Ich will also meinen Lesern ihre Meinung nicht vorenthalten, auch wenn ich da nicht gut wegkomme:

"Der Typ ist frustriert und schreibt Scheisse. Mösen sind so unterschiedlich wie Augen, Nasen oder Titten. Oder eben Schwänze. Totaler Bullshit da sone Spastierhebung für nen allgemeinen Schwanzwunsch her zu fantasieren.

Für mich:
Ein Penis muss physisch 3 Dinge erfüllen.

Länge
a) rischtisch krass an meinen G-Punkt stoßen
b) auf keinen Fall an meine Gebärmutterpforte klopfen

Breite
c) mich breitentechnisch ausfüllen, ich will ja das Gefühl haben, gefickt und nicht gekitzelt zu werden

Ich hab schon mit Typen gepennt, da wäre ernsthaft jeder Ponyhengst neidisch geworden. Ist auch ganz geil, aber ganz rein geht natürlich nicht. Mit Minipischies habe ich es ebenfalls zu tun gehabt, das ist nichts für mich. Ich brauch schon nen rischtijen Schwanz. Sonst mach ich das lieber selber. Aber ich bin beim Sex auch sehr Zielorientiert. Guter Sex ist dauert bis die Wellen des Orgasmus wieder abgeklungen sind. Idealerweise ist er dann auch gekommen, sonst penn ich eben so ein."


Karl Weiss
Sun-ray - 17. Aug, 00:04

also am appetitlichsten finde ich ja das oberste exponat.
da fallen mir nämlich ganz spontan und leichtgängig
diverse spielideen ein.
beim untersten - ohne jemandem zu nahetreten zu wollen -
guck ich eher bisschen ratlos und denk:
'okay, es gibt grenzen, die geschickt umschifft werden wollen.'
das leben kennt eben vielfältige herausforderungen.
und die schwierigste klingt wohl so:
'babe, er ist zwar nicht besonders lang -
aber dafür uuuunglaublich dünn .....!'

danke für den interessanten einblick! :o)

Sun-ray - 19. Aug, 15:22

.
Werter Herr Weiss, nur damit Sie Bescheid wissen:
Ich war eben so frei, diesen Ihren feinen Artikel
bei mir zu verlinken - dort.
Das Thema liegt mir in all seinen Facetten am Herzen.
Und ich hoffe daher, Sie haben nichts dagegen,
sich in Tautropfen-Umgebung wiederzufinden.
Falls doch - kurzer Bescheid reicht.

Einstweilen entzückten Gruß Ihnen! :o)
Karl Weiss - 20. Aug, 14:45

Qualität

Hallo Sonnenstrählchen,

natürlich habe ich nichts gegen den Link.

Ist eine hübsche Seite, die Sie da haben.

Noch nicht viel drauf, aber die Qualität machts.

Man könnte glatt neidisch auf den Geliebten werden, der da angehimmelt wird.

Werde bei Ihnen öfter mal vorbeisehen.
Hoffende - 17. Aug, 00:40

Sach ma...

'ne Dicke von 15,9cm??? Nich' wirklich, oder? Was für Frauen sind denn da befragt worden, haben die alle schon einen Elefanten geboren?!

Ansonsten finde ich das mal sehr interessant. Nur das mit der Dicke... ich werde heute Alpträume haben!!!

Karl Weiss - 17. Aug, 04:30

Ende der Hoffnung?

Hallo Hoffende,

kann es sein, dass Sie Umfang und Durchmesser verwechseln? Den Umfang misst man, indem man das Bandmass aussen herumlegt. Formen Sie einmal mit einem Bandmass ein solche Öffnung. Da sind 15,9 cm keineswegs gar so viel.

Karl Weiss
Hoffende - 18. Aug, 16:19

LOL

Genau das ist mir passiert! Jetzt bin ich aber unwahrscheinlich beruhigt! *Stoßseufzer loslass*
klavigen - 17. Aug, 03:06

Das unverkrampfte Ding

Sehr geehrter Herr Weiss,

es ist immer wieder Herz und Hirn-erfrischend ihre klare, unverstellte Sprache zu lesen. sie analysieren und kommen immer auf den Punkt und haben keinerlei Ängste Wahrheiten auch auszudrücken. Bei vielen Anderen merkt man dann die Selbstzensur im Kopf. Denkblockaden jeder Art finde ich schrecklicher, ob es um Politik, Wirtschaft, Soziales oder eben auch Sexualität geht.
Ihre Ansicht, dass am menschlichen Körper prinzipiell nichts Böses oder Ekelerregendes dran sei, sollten man ganz besonders unsern Gesetzgebern ins Stammbuch schreiben.
Wer am nackten Menschen und seinen Teilen meint, etwas Anstössiges zu sehen, entlarvt nur seine eigene verkommene Gesinnung.
Wir werden schon von Kindheit an als neurotische Menschen erzogen, die sich solche verqueren Ansichten eintrichtern lassen müssen. Da ist es gut zu wissen, dass mutige Menschen mit einem klarem Blick dem entgegensteuern.
Insofern gibt ihr Artikel einen Anstoß zu mehr Gelassenheit und Toleranz sowie Aufklärung. Ich wünschte, dass mehr Leute das lesen, als es vermutlich tun.

Ihren letzten Satz, dass Religion Privatsache bleiben muss, halte ich für eminent wichtig. Eine Weltanschauung, die den nackten menschlichen Körper und seine bildnerische Darstellung als Sünde betrachten, sollte der Bedeutungslosigkeit anheim fallen.
Mit grossem Respekt

Klavigen

RehaugeW - 17. Aug, 22:16

Ist es nicht laut Jugendschutzgesetz untersagt errigierte Penisse öffentlich zu zeigen?
kepkezkem - 17. Aug, 22:34

Dürfen diese Jugendlichen dann auch nicht an sich selbst herabsehen?
Ich halts für ein längst gefallenes (da überflüssiges Tabu), nackte nicht zeigen zu dürfen.
(fast)nackte Damen dürfen von Frauenzeitschriften strahlen, die im Regal neben MickyMaus stehen - dabei finde ich Männer viel hübscher anzusehen :)
Karl Weiss - 17. Aug, 23:11

Ob untersagt oder nicht, sie werden gezeigt

Hallo RehaugeW,

falls das untersagt sein sollte, dann muss man sich mal an wikipedia und wikiedia-commons wenden. Die oben gezeigten Bilder sind dort ohne Alterskontrolle oder sonstige Beschränkungen zu sehen. Ich habe sie dort lediglich heruntergeladen.

Im übrigen habe ich mit einem Psychologen gsprochen (schon längere Zeit her). Er sagte, es gibt keinen Fall, den er kennen würde, bei dem ein Bild von einem eregierten Penis irgendeinen negativen Einfluss auf einen Jugendlichen gehabt hätte.

Etwas anderes sei es, wenn etwa ein heranwachsendes Mädchen mit einem solchen Exemplar in der Realität konfrontiert wird, wobei man ihm vorher konsequent verschwiegen hätte, dass diese Dinger wachsen.

Das kann einen Schock geben.

Allerdings kann der pure Anblick auch in diesem Fall keine dauerhaften Schäden hinterlassen - nach seiner Aussage.

Das Problem ist, in den entsprechenden Situationen bleibt es eben oft nicht beim Zeigen.
creature - 18. Aug, 03:25

ich bin als kind teilweise am bauernhof aufgewachsen, und im stall unter den tieren wurde gevögelt was nur geht.
wenn der hahn das huhn besteigt, ok, da sieht man nichts, aber der hengst oder der stier, da sind diese schwänze oben harmlos.
hab ich deswegen einen schock erlitten?
sicher nicht...;)
weder bin ich pervers geworden noch verklemmt.

RehaugeW - 18. Aug, 21:19

Huhu

Es ging mir nicht darum zu diskutieren inwieweit es jugendgefährdent ist oder nicht. Es gibt Regeln, die den Jugendschutz im Internet betreffen. Zum Beispiel wäre das eben jugendgefährdete (laut Jugendschutzgesetz) Inhalte nicht öffentlich auf Webseiten zu zeigen. Oder auch einen Jugendschutzbeauftragten zu bestellen, wenn erforderlich.
Es war eine Frage, ob dieses nicht darunter fällt. Ich kann nur empfehlen sich da zuverlässigen Rat zu holen, denn mit Jugendschutz im Web sollte nie leicht umgegangen werden.

Karl Weiss - 20. Aug, 01:31

Unverständlich

Hallo Rehauge W,

irgendwie gehen Sie auf kein Argument ein, sondern argumentieren rein formal mit Gesetzen.

Immerhin wurde hier nun klargestellt, es handelt sich nicht um jugendgefährdende Inhalte.

Zu was könnte das Jugendschutzgesetz denn anders dienen als vor ebensolchen Inhalten zu schützen?

Wenn klar ist, das ist nicht jugendgefährdend, dann braucht die Jugend auch nicht davor geschützt zu werden, oder?

Insofern ist mir völlig unverständlich, wenn Sie sagen, Sie wollen nicht diskutieren, ob das jugendgefährdend ist.

Was ist das Ziel ihrer Argumentation?

Kann es sein, dass hinter diesen Argumenten ganz etwas anderes steckt, was sie hier verdecken?
RehaugeW - 20. Aug, 03:29

Hab ich was verpasst

Ich wollte mit meinem Beitrag keine Disskussion lostreten, das ist alles. Ich wollt einfach erst vorsichtig nachfragen und anmerken dass ich finde dass es jugendgefährdent ist. Mein Ziel ist einzig gewesen, es anzumerken und vielleicht wird darüber recherchiert. Es weiß ja auch nicht jeder. Außerdem finde ich Jugendschutz wichtig, ist das verwerflich?

Aber was soll ich denn bitte irgendwie verdecken oder sonst was? *verwundert guck* Da meint man es im Grund nett und muss sowas lesen. *kopfschüttel*

Karl Weiss - 20. Aug, 15:15

Keine Jugendgefährdung

Hallo RehaugeW,

auch wenn Sie nicht wollten, Sie haben doch eine Diskussion losgetreten. So ist das im Internet, wer Meinung äussert, bekommt oft auch Antworten. Dann sollte man sich stellen.

Nun habe ich Ihnen doch zumindest schon herausgekitzelt, was ich schon im Hintergrund vermutete: Sie halten die Phallus-Bilder für jugendgefährdent. Allerdings stehen oben schon eine gute Anzahl Argumente, warum sie das nicht sind.

Sie sind immer noch auf keines eingegangen.

Ja, Jugendschutz ist wichtig. Ich halte es z.B. für wichtig, dass Jugendliche nicht mit Hasstiraden auf andere Völker oder Religionen eingedeckt werden und nicht mit solchen gegen vermeintlich andere Rassen.

Dagegen brauchen wir die Jugendlichen nicht vor der Kenntnis der verschiedenen Seiten des menschlichen Lebens zu schützen, z.B. nicht vor Kenntnissen der Sexualität, im Gegenteil. Frühestmögliche Kenntnisse, ohne Druck und Zwang, ohne Peinlichkeiten, mit eindeutiger Betonung auf dem Lustvollen, das hilft den Kindern. Zum Beispiel dann, wenn der kleine Junge merkt, sein Schwanz kann fest und dick werden und gibt dann so komische Gefühle von sich. Oder wenn das kleine Mädchen entdeckt, wenn es rhythmischen Druck auf seine Klitoris ausübt, kann man da wunderschöne Gefühle erzeugen.

An einer Reihe von Tagen auf einem Kinderspielplatz mit Kindern bis zu 10 Jahren in einer deutschen Landeshauptstadt mit zwei von meinen Kindern, damals in diesem Alter, konnte ich mehrere Beobachtungen über die Sexualität machen, die auch Kinder schon haben bzw. kennen:

Insgesamt drei Mädchen konnte ich beobachten, die an den Stangen der Klettergerüste eben jenen rhythmischen Druck auf ihre Klitoris ausübten und sich dieses Erlebnis wieder und wieder gönnten.

In der Dunkelheit einer der Hölzhütten dort überraschte ich auf der Suche nach einem Sohn ein Pärchen von Kindern, das sich "da unten" betrachtet hatte und sich nun gegenseitig stimulierte. Sie hörten keineswegs auf, als ich sie sah.

Ein Junge, wahrscheinlich schon etwas über 10 Jahre alt, der anscheinend mit seiner Schwester da war, liess sie in einer versteckten Ecke, wo er sich unbeobachtet fühlte, von ihr den eregierten Penis lutschen.

In der Holzhütte sah ich auch einmal, wie sich ein Junge auf ein Mädchen gelegt hatte und seinen Penis gegen ihren Unterleib rieb.

Einen Jungen hörte ich einem Mädchen erzählen, was er am Schlüsselloch des Elternschlafzimmers gesehen hatte: Seine Eltern beim Geschlechtsverkehr. Er berichtete alle Einzelheiten einschliesslich Fellatio und Cunilingus

Wir können also gar nicht verhindern, dass Sexualität Teil des kindlichen Lebens wird. Die Kinder einfach möglichst vollständig ohne Informationen zu lassen, kann also schlimmstenfalls nur schaden, wird aber nie nutzen.

Ausserdem: Das Jugenschutzgesetz verbietet streng Zugang von Jugendlichen zu pornografischen Darstellungen. Das völlig zu Recht, denn pornografische Darstellungen beinhalten Degradierung der Frau und sind daher eine schlechte Beeinflussung.

Aber Bilder von erigierten Penissen sind keine Pornographie! Wenn es so wäre, wenn menschliche Körperteile in Funktionsstellung Pornographie wären, dann wäre der menschliche Körper, der Mensch selbst pornographisch. Es ist offensichtlich, eine solche Einstufung wäre absoluter Blödsinn.
progo1337 - 4. Mrz, 21:19

oh man

Karl Weiss wie kann man so niederträchtig sein und so einen Müll ins Internet setzen es tut mir leid aber manchen leuten haben sie echt ins gehirn geschissen wenn ich das mal so sagen darf. Ich weiß nicht wie man auf so eine Scheiße kommen kann vor allem der abschließedne Zusatz sowei diese anstößigen Bilder.

Hast du evtl ein Problem mit deinen Penis oder hast du einen ziemlich großen und willst es der ganzen Welt präsentieren ? Ist das 3. Bild etwa von dir willst du uns das nicht sagen? Ich meine ich habe schon viel Schrott in meinem Leben gelesen aber das übertifft alles! Ich meine manche Menschen denken darüber nach was sie posten und mit welchen Studien sie das belegen. Nehm dir doch mal ein Blatt papieru nd kennzeichne von einer ecke an gemessen 15,9 dann roll es zusammen bis zu der makierung und dann versuch das ding mal in den mund zunehmen.. Naja ideal oder ? Achtung Ironie !

Ich sag dir mal was es ist volkommen egal wie groß ein Penis ist und das ist einfach und logisch
1. Die vagina einer Frau passt sich jedem Penis an (außer sie ist schon.... )
2. der empfindliche Teil der scheide liegt von 3-8cm (auch der G-Punkt)
3. Der Mensch hat Hände und eine Zunge

ich könne dir auch nur mehr aufzählen aber ich hoffe du weißt das der durschnittliche Penis in Deutschland nur 14,7 cm groß ist.


Bevor ihr jetzt losflamet ich habe schon die Anmerkungen gelsen mit dem man kann auch ohne Glied Spaß haben und das es vor allem mit der Liebe zu tuhen hat das ist auch Richtig nur der Gesamteindruck dieses Artikels ist einfachn ur lächerlich

NACHDENKEN DANN SCHREIBEN DANKE

Karl Weiss - 5. Mrz, 00:08

Nichts anstössiges

Hallo progo1337,

es geht aus Ihrem Geschimpfe nicht hervor, was Sie eigentlich so aufgeregt hat an diesem Artikel ("niederträchtig, ins Gehirm geschissen, Scheisse, Schrott"). Die Erwähnung von "anstössigen Bildern" lässt mich auf irgendwelche religiös-moralische oder auch generell moralische Vorurteile schliessen.

In dieser Beziehung habe ich mich ja schon geäusssert: Niemand muss das hier lesen oder ansehen, niemand braucht die Bilder angucken.

Übrigens haben viele andere Leser keineswegs jenen Eindruck von diesem Artikel. Dieser Artikel hat sich inzwischen zu einem der meistgelesensten in diesem Blog entwickelt, ist bereits etwa 3000 Mal angeklickt worden und hat diesen Artikel in diesem Moment zum 40. meistgelesensten im Blog gemacht.

Die Bilder sid keineswegs anstössig. Die schlichte Abbildung eines menschlichen Körperteils in Aktionsstellung kann gar nicht anstössig sein, denn sonst wäre ja der menschliche Körper an sich anstössig und das ist offensichtlich Unsinn.

Im übrigen habe ich oben schon dargelegt: Die Bilder sind aus wikipedia.

Trackback URL:
http://karlweiss.twoday.net/stories/5127436/modTrackback


Karl Weiss - Journalismus

Bürger-Journalist - Nachrichten-, Politik-, Brasilien- und Bilder-Blog

Willkommen / Impressum

Willkommen im Weblog Karl Weiss - Journalismus.
Der Weblog Karl Weiss - Journalismus ist umgezogen. neue Adresse: www.karl-weiss-journalismus.de
IMPRESSUM
Ich bin zu erreichen über weiss.karl@ rocketmail.com
Ich wünsche also allen (und mir) viel Spaß (und Ernst) mit diesem Blog.
Karl Weiss, Belo Horizonte, Brasilien

Artikel und Dossier der Woche

Artikel der Woche "CDU: Kein Anspruch mehr auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft" Da wurde es von Frau Merkel vorhergesagt

Dossier der Woche "Dossier Klimakatastrophe" 10 Fragen und Antworten zur Klimakatastrophe

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Israel und der Konflikt...
ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE...
mik4777 - 30. Jan, 20:32
Abscheulich!!!
Wie man überhaupt im Ansatz auf den Gedanken kommen...
david3371 - 3. Okt, 19:02
Der Vatikan schützt...
Sehr geehrter Herr Weiss, der Vatikan k a n n die...
MoMa - 6. Jan, 10:28
Fünf Jahre ist das...
Fünf Jahre ist das jetzt her!!! Die eine Immobilienkrise...
girico - 6. Mrz, 13:34
Ich teile nicht diese...
Ein führender Landespolitiker oder ein wichtiger...
Nonkonformer - 21. Sep, 23:42

Status

Online seit 4162 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

August 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 8 
 9 
13
14
15
20
21
23
26
27
28
29
30
 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Zufallsbild

Erdöl 1

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

AbbauRechte
AlternativPolitik
Brasilien
Deutschland
Fussball
Imperialismus
InternetundMeinungsfreiheit
Lateinamerika
Medien
NaherOsten
Oekonomie
Sozialabbau
Umwelt
Willkommen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren