Der nächste Holocaust ist eingeläutet

Israelischer Minister droht Palästinensern die Ausrottung an

Von Karl Weiss

Nun ist es also geschehen. Es war eigentlich schon klar, aber niemand durfte es aussprechen, ohne sofort des angeblichen Antisemitismus angeklagt zu werden. Die israelische Seite hatte sich bisher noch gehütet, es offiziell auszusprechen, doch nun wurde es gesagt: Die israelische Regierung droht den Palästinensern mit der ‚shoa’, also dem Holocaust, dem Versuch der vollständigen Ermordung des ganzen Volkes!

Niemand geringeres als der stellvertretende Verteidigungsminister Israels Matan Vilnai, ein ehemaliger Armee-General, einer der höchsten Amtsträger des zionistischen Staates, hat es in einer Rundfunkrede gesagt: Die SHOA würde über die Palästinenser kommen, wenn sie sich nicht allen Anordnungen Israels unterwerfen. Die Palästinenser wussten aber bereits vorher, dass der Zionismus im Grunde keine andere Möglichkeit hat, als Grundlage eines Staates zu überleben, wenn er nicht den Feind mit Mann und Maus ausrottet.

ambulancehit
Dies Bild aus dem Libanonkrieg von 2006 zeigt in etwa die Richtung: Israelische Flugzeuge beschossen einen Krankenwagen, der weithin sichtbar mit einem Roten Kreuz gekennzeichnet war.

Zwar erschrak man über die Reaktionen und versuchte dann zurückzurudern, aber Worte schlüpfen nicht in den Mund zurück. Man sagte, shoa habe gar nicht die Bedeutung Holocaust, sondern meine „grosse Katastrophe“. Das hat kurze Beine. Mag dies früher die Bedeutung gewesen sein, doch seit dem faschistischen Genozid an europäischen Juden hat shoa nur noch eine Bedeutung: Holocaust. Kein Israeli würde dieses Wort in einem anderen Sinne benutzen.

Im Grunde ist dies auch logisch, wenn man sich die zionistische Ideologie ansieht. Diese sagt, ganz Palästina (bezogen auf die damalige britische Kolonie) sei Land der Juden. Niemand anderes könne da Ansprüche erheben. Bevor die Juden dorthin zogen, sei es menschenleer gewesen. Es gäbe keine palästinensisches Volk, das sei vielmehr eine Schimäre. Wie oft hat dies damals bereits Golda Meir gesagt?

Die völlige Zerstückelung des palästinensischen Territoriums wird hier deutlich. Das ist keine Besatzung, das ist Annektion.

Damit ist die Existenz auch nur eines Palästinensers bereits die lebende Anklage, alles auf einem grossen Lügengebäude aufgebaut zu haben. Selbst wenn es gelungen wäre, alle Palästinenser in Gaza und der Westbank in Lager oder umfriedete Gebiete zu sperren, wo man sie nach Belieben hungern, dursten, foltern und leiden lassen kann, selbst dann wäre jeder von ihnen noch eine lebende Anklage.

Der Zionismus kann letzendlich nur triumphieren, wenn alle ausgerottet sind – und das bezieht sich nicht nur auf die Palästinenser in Israel und den besetzten Gebieten, sondern auch auf die Vertriebenen, die in anderen arabischen Ländern leben.

Die Massaker in den Flüchtlingslagern von Sabra und Shatila in West Beirut mit (nach Angaben der "Monde diplomatique") wahrscheinlich mehr als 3000 dahingeschlachteten Palästinensern unter israelischer Oberaufsicht im September 1982 gaben einen Vorgeschmack auf das, was beabsichtigt ist, aber auch schon einen deutlichen Hinweis, worauf es hinausläuft. Hier die Site von wikipedia auf Englisch dazu.

Im Grunde ist es nun der Zeitpunkt der Wannsee-Konferenz, als die faschistischen Horden offiziell die Politik des Versuchs der Ausrottung aller Juden beschlossen, wenn dies auch damals nicht in einer Rundfunkrede bekanntgemacht wurde.

Palestina land loss

Wer sich noch den Sinn für geschichtliche Momente bewahrt hat, dem laufen die kalten Schauer den Rücken herunter.

So atemberaubend diese offene Aussage auch ist, sie hat doch auch ihr Gutes. Jetzt kann sich niemand mehr herausreden, man habe ja nicht gewusst. Jeder, der jetzt noch den Kurs der zionistischen Regierung Israels unterstützt, macht sich mitschuldig am nächsten Holocaust, dem zweiten innerhalb einiger Jahrzehnte.

Jede Person guten Willens muss nun helfen, den zionistischen Schlächtern in den Arm zu fallen, auch wenn er sich dafür als Antisemit bezeichnen lassen muss.

Der Springer-Presse, der deutschen Regierung, der Parlamentsmehrheit in Berlin und allen anderen, die sich völlig kritiklos immer auf die Seite des Zionismus stellen, muss nun ohne Unterlass klar gemacht werden: Sie unterstützen den nächsten Holocaust!
deprifrei-leben - 11. Mrz, 14:30

Ich denke auch unter Juden gibt es Faschisten, die nicht ein Deut besser sind, als die Nazis zur Hitlerzeit.
Aber ich denke nicht, dass diese Einzelne Meinung eines Nazis die allgemeine Meinung des jüdischen Volkes ist.
Man sollte nicht verallgemeinern, wenn einer Mist erzählt. Genauso will ich nicht für die Äusserungen eines einzelnen deutschen Politikers wie Herrn Koch in Hessen oder durch die NPD in Sippenhaft genommen werden und im Ausland als Nazi beschimpft werden.
Trotz muss auch die deutsche Presse solche Äusserungen mit Sorge aufnehmen und die Anzeichen neues faschistischer Tendenzen im jüdischen Volk wahrnehmen.

Karl Weiss - 13. Mrz, 23:45

Er hat es nur offen ausgesprochen

Hallo Deprifrei-Leben,

du hättest recht, man sollte gar nicht achten auf so eine Aussage, wenn es eine Einzelstimme, ein durchgedrehter faschistischer Typ wäre, der so etwas sagt.

Das ist aber nicht der Fall. Die Poltik des Zionismus (nicht "der Juden", das ist keineswegs das gleiche!) ist bereits die ganze Zeit darauf ausgerichtet, die Palästinenser auszurotten. Das Massaker von Sabra und Shatila spricht da eine deutliche Sprache. Nur hat sich bisher noch jeder gehütet, dies auch offen auszusprechen.

Nun aber wurde es ausgesprochen.

Das hat Bedeutung, speziell, weil es von einem hohen Regierungsmitglied Israels kommt.

Auch der Kommentar von Uri Avnery hierzu versucht leider zu verniedlichen. Er stellt Matan Vilnai als einen schlichten Dummkopf dar. Dumm war es vielleicht, dies offen auszusprechen, aber umso bedeutender ist es.

Es gibt keine faschistischen Tendenzen, im jüdischen Volk!

Wo es solche Tendenzen gibt, das ist unter den Zionisten.
sachmed - 18. Apr, 11:10

Lieber Karl Weiss

ich las schon in der umschau den artikel über israel und seine grenzübergreifenden pläne. ich hatte so etwas schon geahnt. es ist doch zu komisch, dass man in den medien nichts über die weiteren grenzbesiedlungen hört. das letzte was ich gehört habe war, dass sich die israeliten aus einem bestimmten grenzgebiet zurückgezogen haben.
es stört mich hier schon lange dieser kritiklose zustand gegen israel.da initiiert steinmeier eine gremium, dass sich angeblich für den frieden einsetzt, und dann wird von der brd auch noch waffen geliefert. natürlich nur für friedliche zwecke- wer hätte da zweifel.
dabei könnten die doch was tun! sie könnten die zahlungen an israel einstellen, auch die usa könnte das. man könnte die bedingung stellen, dass sich israel in seine grenzen zurück verzieht und selbige anerkennt. handel und verständigung mit seinen nachbarn beginnt und einen palästinensichen staat zulässt.
übrigens ist das der größte schwachsinn zu behaupten, dass das gelobte land einst unbesiedelt war. die palästinenser waren die philister, wie jeder weiss, der das alte testament gelesen hat und wie viele schlachten geschlagen wurden weiss man auch und das jericho platt gemacht worden ist mit kind und kegel auch.
ich finde sooo traurig, dass unrecht immer wieder unrecht gebiert. dass vergewaltigte später oft auch selber vergewaltigen.
man muss israel zwingen. aber wie? steinmeier könnte mit einem neuen demokratischen, amerikanischen präsidenten echte bedingungen stellen und nicht nur "du, du" machen. Sie könnten die zahlungen einstellen bis die bedingungen erfüllt sind!
aber steht da nicht doch auch wieder rüstungskapital dahinter, die ihre feinen geschäfte um nichts in der welt aufgeben möchten?
wie kann man sich am widerstand beteiligen?

mik4777 - 30. Jan, 20:32

Israel und der Konflikt gegen die Palistinenser

ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE PALISTINENSER VORGEHEN.GERADE SIE SOLLTEN WISSEN WIE ES IST GEWALT AUSGESETZT ZU SEIN UND WIE RASSENHASS ENDEN KANN.WIR SOLLTEN UNS DIE HÄNDE REICHEN UND ALLE VÖLKER SICH UNTEREINANDER BESSER VERSTEHEN.TOLERANZ UND NÄCHSTENLIEBE SOLLTE DIE BOTSCHAFT DER WELT SEIN.NICHT IMMER GEWALT MASSENMORDE UND GIER SOWIE PROFIT UND GRÖSSEN WAHNSINN EINZELNER MACHTGEILE ARSCHLOECHER.ES REICHT WIR HABEN SCHON SO VIELE LEUTE BEERDIGT UND VERLOREN IN DER GESCHICHTE DIESES MENSCHENVOLKES.WIR SIND EINE SCHANDE FÜR DAS UNIVERSUM UND IHRE MÖGLICHEN ZIVILISATIONEN.DANKE F.D.AUFMERKSAMKEIT.PEACE AND LIVE LONG.MIKE.

Trackback URL:
http://karlweiss.twoday.net/stories/4765279/modTrackback

Karl Weiss - Journalismus

Bürger-Journalist - Nachrichten-, Politik-, Brasilien- und Bilder-Blog

Willkommen / Impressum

Willkommen im Weblog Karl Weiss - Journalismus.
Der Weblog Karl Weiss - Journalismus ist umgezogen. neue Adresse: www.karl-weiss-journalismus.de
IMPRESSUM
Ich bin zu erreichen über weiss.karl@ rocketmail.com
Ich wünsche also allen (und mir) viel Spaß (und Ernst) mit diesem Blog.
Karl Weiss, Belo Horizonte, Brasilien

Artikel und Dossier der Woche

Artikel der Woche "CDU: Kein Anspruch mehr auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft" Da wurde es von Frau Merkel vorhergesagt

Dossier der Woche "Dossier Klimakatastrophe" 10 Fragen und Antworten zur Klimakatastrophe

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Israel und der Konflikt...
ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE...
mik4777 - 30. Jan, 20:32
Abscheulich!!!
Wie man überhaupt im Ansatz auf den Gedanken kommen...
david3371 - 3. Okt, 19:02
Der Vatikan schützt...
Sehr geehrter Herr Weiss, der Vatikan k a n n die...
MoMa - 6. Jan, 10:28
Fünf Jahre ist das...
Fünf Jahre ist das jetzt her!!! Die eine Immobilienkrise...
girico - 6. Mrz, 13:34
Ich teile nicht diese...
Ein führender Landespolitiker oder ein wichtiger...
Nonkonformer - 21. Sep, 23:42

Status

Online seit 4105 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

März 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
10
12
13
15
20
22
23
25
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Zufallsbild

Castor

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

AbbauRechte
AlternativPolitik
Brasilien
Deutschland
Fussball
Imperialismus
InternetundMeinungsfreiheit
Lateinamerika
Medien
NaherOsten
Oekonomie
Sozialabbau
Umwelt
Willkommen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren