Dossier Klimakatastrophe

Ende der Menschheit, wie wir sie kennen – 10 Fragen und Antworten

Von Karl Weiss

Viel Unklares wird über die Klimakatastrophe gesagt. Sogar vom Weltuntergang ist die Rede. Ausserdem ist völlig einseitig von der Eisschmelze und dem Anstieg des Meeresspiegels die Rede, während jene Entwicklungen, die zum Ende der Menschheit, wie wir sie kennen, führen können, nicht ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt werden.

Kohlendioxid-Anstieg: Dies ist eine so überzeugende Kurve über das, was im Moment geschieht, dass sich jeder Kommentar erübrigt.

1. Ist die Klimakatastrophe bereits eingetreten?
Die Klimakatastrophe ist noch nicht eingetreten. Sie beginnt sich zwar bereits bemerkbar zu machen (man sehe nur die fast täglichen Meldungen über verheerende Überschwemmungen in irgendeinem Teil der Erde), aber wenn sie sich wirklich durchgesetzt hat, dann wird keine menschliche Anstrengung mehr verhindern können, dass die Menschheit, wie wir sie kennen, ausgelöscht wird. Dieser Zeitpunkt (‚point of no return‘) wird von Experten irgendwann zwischen 2020 und 2030 angesetzt, wenn wir bis dahin nicht eine völlige Abkehr von der Verbrennung fossiler Stoffe und hin zu regenerierbaren Energien durchsetzen. Dieses vorhergesagte Zeitfenster gilt allerdings nur, wenn bis dahin die Vernichtung der Regenwälder in Brasilien und Indonesien gestoppt wird. Andernfalls kann jener Zeitpunkt bereits früher eintreten.

Treffende Karikatur

2. Was bedeutet die Klimakatastrophe? Den Weltuntergang?
Nein, kein Weltuntergang. Die Welt (d.h. unsere Mutter Erde) ist vom Klima völlig unbeeindruckt. Sie wird sich weiter drehen und weiter um die Sonne wandern. Die Klimakatastrophe wird im Laufe der Zeit zur Auslöschung der Menschheit, wie wir sie kennen, führen. Es mögen eventuell an einigen Stellen ein paar Hundert Menschen unter besonderen Bedingungen überleben, aber DIE MENSCHHEIT wird verschwinden.

Was hier interessant ist, ist die schwarze Linie (Beobachtung). Sie zeigt einen völlig von den vorherigen Scwankungen abweichenden, unaufhaltsamen Anstieg der Temperaturen in letzter Zeit.

3. Heisst das, die Menschheit würde bis 2030 verschwinden - Und wie ist es mit der Grenze von 2 Grad weltweiter Erwärmung, die von den Politikern noch als sicher angesehen wird?
Nein, bis 2030 verschwindet die Menschheit nicht. Der Prozess der sich verschärfenden Klimakatstrophe bis zum Auslöschen der Menschheit, wie wir sie kennen, wird wahrscheinlich Jahrhunderte dauern. Das ausschlaggebende ist, dass ab einem Zeitpunkt zwischen 2020 und 2030 (‚point of no return‘) diese Entwicklung durch keine noch so grosse Anstrengung der Menschen mehr verhindert werden kann. Die von Frau Merkel ununterbrochene wiederholte These der zwei Grad Erwärmung soll nur dazu dienen, zu begründen, dass man nichts tun bräuchte. Es gibt keinerlei wissenschaftliche Grundlage für die Annahme, dass der ‚Point of no return‘ erst bei mehr als 2 Grad weltweiter Erwärmung erreicht würde.

Grönland-Erwärmung-Stand-1985
Grönland Erwärmung Stand 2002
Grönland Erwärmung Überblick - Kartenausschnitt

4. Was geschieht da so Verheerendes, dass man nichts mehr machen kann?Ab jenem Zeitpunkt werden die durch die globale Erwärmung verursachten Effekte so stark geworden sein, dass sie einen sich selbst immer mehr verstärkenden Prozess auslösen, der dann unbeeinflusst von allen menschlichen Einwirkungen ablaufen wird. Das ist vor allem das vollständige Auftauen der Permafrostgebiete im Norden Kanadas und Russlands (Kanada und Russland sind die zwei flächenmässig grössten Länder der Welt; der gesamte Norden beider Länder im Nordpolargebiet ist dauergefrorener Boden (Permafrost), der bisher nur im Sommer oberflächlich auftaute) mit der Freisetzung riesiger Mengen der beiden wichtigsten klimaschädlichen Gase Methan und CO2. Daneben ist ein wichtiger selbstverstärkender Effekt das völlige Verschwinden der Eiskappe am Nordpol, die auf dem Wasser schwimmt. Der Rückstrahleffekt der hellen Eisflächen auf die Wärmestrahlung der Sonne wird dann wegfallen und die Erwärmung der ganzen Erdathmosphäre katastrophal beschleunigen. Das gleiche gilt auch für die Gletscher, vor allem jene Eiskappen von Grönland und der Antarktis. Wenn sie schmelzen, steigt nicht nur der Meeresspiegel, was alleine die Menschheit noch nicht auslöschen wird, sondern es bleibt auch der Rückstrahleffekt der Wärmestrahlung von der Sonne aus. Ein zusätzlicher selbstverstärkender Effekt ist die Aufnahmefähigkeit der Weltmeere für CO2. Bei steigendem CO2-Gehalt der Luft nehmen die Weltmeere Teile dieses Gases auf (und verlangsamen solange auch noch die Entwicklung zur Klimakatastrophe). Dadurch versauern aber die Meere immer mehr und können dann immer weniger CO2 aufnehmen. Fällt dieser beruhigende Effekt weg, wird der Anstieg von CO2 in der Athmosphäre weit schneller als jetzt sein und weit extremere Klimaereignisse verursachen. Es gibt noch weitere selbstverstärkende Effekte, aber dies sind die wichtigsten.

Schmelzendes Eis

5. Was ist aber der wesentliche Grund, warum die Menschheit im wesentlichen verschwinden wird?
Der wesentliche Grund wird die Verringerung der Pflanzenbedeckung der Erde bis hin zum Verschwinden des grössten Teils der Pflanzen sein. Da die Pflanzen die Basis alles tierischen und menschlichen Lebens sind (die Pflanzen produzieren den Sauerstoff, den wir atmen und sind die Basis unserer Ernährung), wird ein Überleben von Milliarden von Menschen nicht mehr möglich sein.

Regenwald-Abholzung Brasilien

6. Aber wieso werden die Pflanzen verschwinden?
Es wird dann fast keine normalen Regenfälle mehr geben, sondern fast nur noch schwerste Unwetter mit 'stärker als Orkan'-Stürmen, sintflutartigen Regengüssen und Wassertromben. Dies wird mehr und mehr die Bäume entwurzeln und die Ackerböden und den Humus wegschwemmen – letztendlich in die Meere. Diese Unwetter werden sich mit mörderischen Hitze-und Trockenheitsperioden abwechseln, die ebenfalls dazu beitragen, die Pflanzen zu vernichten. Am Ende wird die ganze Landoberfläche aus Wüsten, unfruchtbaren Steppen, fast von allen Pflanzen befreiten Sand- und Felsböden und typischem Erosions-Brachland bestehen. Die Regengüsse bisher unbekannten Ausmasses werden auf keine Muttererde mehr treffen, die das Wasser zurückhält. Es wird vielmehr in höchster Geschwindigkeit ablaufen und in riesigen Flusstälern alles mit sich reissen, die danach wieder völlig trocken fallen.

Regenwald

7. Aber wenn die fruchtbare Erde in die Meere gespült wird, wird dann nicht dort das Algenwachstum angeregt? Könnten diese Algen dann nicht unsere Sauerstoffversorgung und unsere Nahrungsgrundlage werden?
Ja, aber auch dieser Effekt ist nur zeitweise eine Linderung der fortschreitenden Klimakatstrophe. Ein starkes Wachstum von Algen wird nämlich ganze Buchten und Meeresteile zu Todeszonen machen, denn die Algen sterben ab und verbrauchen dann zur Verwesung wieder den Sauerstoff, denn sie vorher hergestellt haben. Wasser ohne Sauerstoffgehalt wird nicht nur alle Meereslebewesen sterben lassen, sondern bei der anaeroben Verwesung dann auch giftige Gase erzeugen, wie H2S.

Kohlekraftwerk Datteln in Bau

8. Aber wird nicht auch der Anstieg des Meerespiegels riesige Verwerfungen mit sich bringen? Ganz sicher! Man stelle sich nur vor: Fast die Hälfte der Menschheit lebt auf Gelände, das nicht mehr als 10 Meter über dem Meeresspiegel liegt, wird also umgesiedelt werden müssen – später sogar noch mehr. Die Vorstellung der Umsiedlung von vielen Milliarden Menschen grenzt ans Undenkbare. Es müssten riesige neue Städte aus dem Boden gestampft werden, mit Versorgungs- und Verkehrssystemen. Die Investitionen dafür würden selbst die jetzigen Bankhilfen übersteigen und die haben schon zur Überverschuldung vieler Länder geführt.

Kraftwerk

9. Die Menschheit wird also verhungern und an giftigen Gasen ersticken?
Ja, aber auch verdursten. Das Wasser wird nämlich nur noch sehr schwer aufzufangen sein und dadurch wird das Fehlen von Trinkwasser in weiten Teilen der Erde ein akutes Problem sein. Die meisten Menschen werden aber an den typischen Armuts-Krankheiten sterben, auf der Basis von um sich greifendem Elend, riesigen Kolonnen von Flüchtlingen, vermodertem Trinkwasser und Unterernährung.

Brasilien: Soja-Pflanzungen auf Regenwald-Gelände

10. Was können wir noch tun, um das zu verhindern?
Wir müssen schnellstens eine mächtige und entschlossene Umweltbewegung schaffen, befreit von den Grünen, die mit allen Mitteln gegen die grossen Konzerne und ihre Politiker durchsetzt, dass jegliche Verbrennung fossiler Stoffe eingestellt und die gesamte Energieversorgung auf erneuerbare Quellen umgestellt wird. Wenn wir das nicht tun, werden wir unseren Kindern und Kindeskindern Rede und Antwort stehen müssen, warum wir das nicht getan und damit zum Ende der Menschheit beigetragen haben.

Veröffentlicht am 7.12.2009 in der Berliner Umschau


Hier eine Anzahl Links zu Artikeln im Blog zur beginnenden Klimakatastrophe und was man dagegen tun kann

- Regenwaldvernichtung und Trockenheit im Amazonasgebiet

- Der Alkohol-Boom hat begonnen, Teil 1 – Bill Gates und George Soros investieren in Alkohol

- Der Alkohol-Boom hat begonnen, Teil 2 – Was spricht gegen Bio-Kraftstoffe?

- Der Alkohol-Boom hat begonnen, Teil 3 – Der 'Rush' gewinnt an Tempo

- Der Alkohol-Boom hat begonnen, Teil 4 - Endlich auch Bio-Alkohol in der Bundesrepublik

- Sprit aus nachwachsenden Rohstoffen

- Regenwaldvernichtung und Trockenheit im Amazonasgebiet

- Das Klima kann nicht warten – Offener Brief an „Rettet den Regenwald“

- Wie die Industrie der „Global Warming Sceptics“ funktioniert

- Kofi Annan: Keine Gegenargumente mehr

- Lulas Brasilien, Teil 4 – Abholzen und Abbrennen

- Klimakatastrophe: IPCC-Report klammert entscheidende Frage aus

- Stärkster Hurricane aller Zeiten

- Wie wird der Verkehr der Zukunft angetrieben?

- Naive Umweltschützer geben Massenmedien Stichworte

- Briefwechsel mit „Rettet den Regenwald“

- Dossier ‘Totale Kreislaufwirtschaft’, Teil 1: Synthesis – Es ist längst möglich

- Dossier ‘Totale Kreislaufwirtschaft’, Teil 2

- Dossier ‘Totale Kreislaufwirtschaft’, Teil 3

- Dossier ‘Totale Kreislaufwirtschaft’, Teil 4

- Dossier ‘Totale Kreislaufwirtschaft’, Teil 5
geheimrätin - 7. Dez, 16:35

Das gute Leben

Lieber Karl
erstmal vielen Dank, dass du dich immer wieder der Matrerie annimmst.

ja die Katastrophe im Sinne vom point of no return ist laut Wissenschaft noch nicht erreicht, wir sollten uns hierzulande, also vor allem in Europa, aber endlich mal klar machen, dass die Klimakatastrophe und alles was damit zusammenhängt (also das Abholzen, ausbeuten, verbrennen der fossilen energieträger etc. ) für viele viele Menschen längst spürbar ist (wie du ja auch geschrieben hast) und sie bereits heute ihrer Lebensgrundlage beraubt werden.

(hier nur ein Beispiel, was Ölförderung für viele Menschen tatsächlich bedeutet: Crude- the real price of oil

Aktuell preschen ja leider wieder die "Skeptiker" aus allen Ecken, sodass statt Lösungsfokusierung nur noch Zoff, Verleumdung, Desinformation und Selbstgefälligkeit den öffentlichen Diskurs bestimmen. Nun organisiert auch noch die Friedrich-Naumann-Stiftung eine "Klima-Konferenz" unter dem Motto "Wir füllen die Idee der Freiheit mit Leben",
> Im Vier-Sterne-Hotel Melia, direkt am Bahnhof Friedrichstraße, wird ein eintägiges "Update zur Klimaforschung" versprochen – doch als Kooperationspartner hat sich die FDP-nahe Denkstube ausgerechnet zwei Speerspitzen der deutschen und internationalen Klimaleugner ausgesucht: das "Europäische Institut für Klima und Energie e.V." (EIKE) aus Jena und das "Committee for a Constructive Tomorrow" (CFACT), einen konservativen Think Tank aus Washington.
quelle>

Es ist zum schreien. Mittlerweile hofft sogar der Klimaforscher James Hanson auf eine Scheitern der Klimakonferenz, wohlwissend dass Scheinlösungen die Katastrophe nur beschleunigen.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31650/1.html

Du sagst wir brauchen eine Umweltbewegung, befreit von den Günen, ich denke wir brauchen eine Umweltbewegung befreit vom neolieberalen, kapitalistischen Wachstumswahnsinn, befreit von Selbstgerechtigkeit und Selbstbetrug. Wir brauchen ein solidarisches Bewusstsein, Herz, Verstand und viel Kraft und Energie. Letztere ist mir aktuell ein wenig abhanden gekommen, ich hoffe es gelingt mir sie wieder zu aktivieren.

Trackback URL:
http://karlweiss.twoday.net/stories/6080012/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

rauskuckers Blog - 9. Dez, 20:27

Menschheit hopps

Karl Weiß hat ein sehr lesenswertes... [weiter]
rauskuckers Blog - 9. Dez, 20:28

Menschheit hopps

Karl Weiß hat ein sehr lesenswertes... [weiter]
rauskuckers Blog - 9. Dez, 20:31

Menschheit hopps

Karl Weiss hat ein sehr lesenswertes... [weiter]

Karl Weiss - Journalismus

Bürger-Journalist - Nachrichten-, Politik-, Brasilien- und Bilder-Blog

Willkommen / Impressum

Willkommen im Weblog Karl Weiss - Journalismus.
Der Weblog Karl Weiss - Journalismus ist umgezogen. neue Adresse: www.karl-weiss-journalismus.de
IMPRESSUM
Ich bin zu erreichen über weiss.karl@ rocketmail.com
Ich wünsche also allen (und mir) viel Spaß (und Ernst) mit diesem Blog.
Karl Weiss, Belo Horizonte, Brasilien

Artikel und Dossier der Woche

Artikel der Woche "CDU: Kein Anspruch mehr auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft" Da wurde es von Frau Merkel vorhergesagt

Dossier der Woche "Dossier Klimakatastrophe" 10 Fragen und Antworten zur Klimakatastrophe

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Israel und der Konflikt...
ICH FRAGE MICH WARUM DIE JUDEN SO BRUTAL GEGEN DIE...
mik4777 - 30. Jan, 20:32
Abscheulich!!!
Wie man überhaupt im Ansatz auf den Gedanken kommen...
david3371 - 3. Okt, 19:02
Der Vatikan schützt...
Sehr geehrter Herr Weiss, der Vatikan k a n n die...
MoMa - 6. Jan, 10:28
Fünf Jahre ist das...
Fünf Jahre ist das jetzt her!!! Die eine Immobilienkrise...
girico - 6. Mrz, 13:34
Ich teile nicht diese...
Ein führender Landespolitiker oder ein wichtiger...
Nonkonformer - 21. Sep, 23:42

Status

Online seit 3956 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Sep, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

Dezember 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 3 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
29
30
 
 
 
 

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Zufallsbild

Bravo Aufklärung 3

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

AbbauRechte
AlternativPolitik
Brasilien
Deutschland
Fussball
Imperialismus
InternetundMeinungsfreiheit
Lateinamerika
Medien
NaherOsten
Oekonomie
Sozialabbau
Umwelt
Willkommen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren